Natur macht Freude!

Wer sich gern in die Natur begibt, schlichtweg um den Arbeitsalltag kurzzeitig zu entkommen und endlich etwas Ruhe genießen zu können, hat sicherlich schon viel erleben dürfen.

Sonnensegel Wildtiere, andere Wanderer oder einfach nur dem Rauschen des Windes durch den Wald zuzuhören sind Dinge, die man dann sicherlich bereits kennt.



Wer gern und viel draußen ist, hat somit auch das richtige Equipment. Eine ordentliche Wanderjacke, eine wasserdichte Hose und die dazu passenden Schuhe. Doch wie sieht es mit einem tragbaren Unterschlupf aus?

Das erste was einem hierzu einfallen könnte ist sicherlich ein Zelt, doch es gibt noch einige weitere Möglichkeiten.

Das Tarp - Schutz vor Sonne, Wind und Wetter

Sicherlich hat man es bereits als Kind schon einmal miterleben dürfen: Man befindet sich gerade auf einer Wandertour und plötzlich beginnt es zu regnen. Auch im Wald ist man nicht immer durch das dichte Blätterdach vor allen Wettereinflüssen ordentlich geschützt. Aus diesem Grund gibt es sogenannte Tarps.

Ein Tarp ist aber nicht nur für den Waldspaziergang nützlich! Auch bei Trekkingtouren kann ein Tarp hilfreich sein. Besonders beliebt sind diese Zeltartikel, da sie besonders einfach im Auf- und Abbau zu handhaben sind.

So kann man solch ein Zelt auch einfach mit in einem Strandurlaub nehmen. Das hierfür verwendete Material schützt bestens vor Sonneneinstrahlung. Diese Modelle nennt man auch Sonnensegel.

Das Einsatzgebiet ist vielfältig, denn man muss es nicht zwingend als Zelt verwenden, sondern kann es auch als Materiallager oder als einfaches Vordach zu einem richtigen Zelt nutzen.

Tarps gibt es in unterschiedlichsten Farben und Formen, sowie Größen. Die meisten Zelte bieten ausreichend Platz für bis zu zwei Personen. Gerade zum Camping eignet es sich hervorragend. Unter einem Tarp kann man zum Beispiel auch eine kleine Kochstelle unterbringen. Viele Modelle besitzen sogar eine zusätzliche Belüftungshutze und sorgen so für eine ausreichende Belüftung.

Vor dem Kauf sollte man bereits darauf achten, in welcher Form man der Sonnenschutz nach Maß später anbringen möchte. Die meisten Tarps werden ähnlich wie Zelte mit sogenannten Heringen und Abspannleinen am Boden befestigt. Manche Modelle können mit Leinen, in der Luft hängend wie ein Dach befestigt werden.

Bei der Herstellung von sogenannten Tarps wird ein besonderes Auge auf das verwendete Material gelegt. Hier gilt es besonders strapazierfähig und trotzdem auch sehr leicht zu sein. Weiterhin sollte das Material wasserabweisend sein, um so alles was sich darunter befindet vor Nässe ausreichend schützen zu können. Wer über die Anschaffung eines Tarps nachdenkt, dem bietet sich eine gigantische Auswahl. Auch die Preisklassen sind sehr unterschiedlich, sodass man Anfängermodelle bereits relativ billig erhalten kann. Wer sich sicher ist oder bereits Erfahrung besitzt, kann auch zu den etwas teueren Profimodellen greifen.